Den richtigen Züchter finden

Hersteller oder Züchter - wo ist der Unterschied?

Es ist wichtig, dass schon beim Züchter bestimmte "Prägungen" erfolgen. Zum Beispiel muss der Welpe auch die Welt außerhalb der Zuchtstätte schon einmal gesehen, bzw. gerochen haben. Er sollte schon Kontakt mit anderen Menschen gehabt haben. Auch die üblichen Geräusche, die Menschen so im Tagesverlauf produzieren, sollten ihm nicht fremd sein. Welpen, die dies nicht erfahren haben, können ängstlich werden und sind auf jeden Fall dümmer als ihre Kollegen, die es besser hatten. Gute Züchter sind Hundenarren - halten Sie sie deshalb nicht für einfältig. Gute Züchter wollen alles über Hunde wissen, damit sie gute Züchter werden oder bleiben. Gute Züchter wollen alles über Sie wissen, denn die Welpen sollen nur in die besten Hände. Gute Züchter sagen Ihnen auch, dass ihre Rasse nicht für sie geeignet ist. Gute Züchter begleiten sie mit Rat und auch mit Tat, solange Sie Ihren Hund haben. Gute Züchter nehmen den Hund zurück, wenn Sie ihn einmal nicht mehr halten können. Gute Züchter schimpfen auch mit Ihnen, wenn Sie bei einem "Familien-Treffen" merken, dass Ihr Hund sich schlecht benimmt oder zu dick oder zu dünn ist.

Gute Züchter verstehen etwas von Zucht, erkennen die Veranlagung der Welpen und wissen, welcher zu Ihnen passen könnte. Der gute Züchter ist fast genauso wichtig wie der Welpe selbst. Es gibt Hundehersteller, die sich mit Welpen ein willkommenes Zubrot verdienen. Auch viele Mischlinge entstehen so, weil man meint, man könne es ja mal versuchen oder weil man den Kindern einmal die Freude eines Wurfes machen möchte. Man kann nur hoffen, dass ein guter Tierarzt die Hündin betreuen darf, weil sie sonst auch noch aus mangelndem Wissen schlecht behandelt wird. Solche Hersteller mögen vielleicht sogar Hündin und Welpen gerne haben. Aber nur satt und sauber halten reicht eben nicht aus in der Welpenaufzucht. In aller Regel verstehen diese Leute nicht viel von Welpenaufzucht, können Interessenten keinen Rat geben und können den neuen Welpenbesitzern keine Wegbegleitung anbieten. Falls es Menschen gibt, die das dennoch alles wissen und Mischlinge "züchten", können Sie dort unbesorgt auch einen Welpen holen. Mischlinge sind aber eben häufig "Missgeschicke", die Ausnahmen sind im Leben ihrer Mutter und im Leben der Familie, in der sie aufwachsen. Hier genau ist der Unterschied zwischen Züchtern und Herstellern von Hundebabies.

Vereinsmeierei oder Voraussetzung für die Zucht?

Gute Züchter sind auch in Verbänden organisiert. Dort werden sie geschult, dort erfahren sie alles über die jeweilige Rasse, dort werden zuchtrelevante Daten ausgetauscht, dort werden Zuchttiere und Züchter kontrolliert und dort erhalten auch die neuen Welpenbesitzer Rat, Informationen, meist auch die Möglichkeit des Welpen- und Junghundtrainings. Auch Ernährung, Haltung, Körperpflege, Erziehung, rassespezifische Eigenheiten und all die anderen Themen, die im Hundeleben wichtig sind, sind dort "Hauptthema". Kein Tierarzt kennt rassespezifische Ernährungs- und Gesundheitsfragen so gut wie der Verein, dessen Hauptthema sie sind. Kein allgemeiner Hundeverein kennt die Macken der jeweiligen Rasse so gut wie der einschlägige Zuchtverein und hat Erfahrungen, wie man damit umgeht. Ein guter Züchter und ein guter Rassezuchtverein sind zwei starke Helfer für Sie, man sollte es nicht für weniger tun.

Verein ist nicht gleich Verein  -  Verband ist nicht gleich Verband

Da Sie auf der Internetseite des JSpK gelandet sind, zeigt, dass Sie darauf geachtet haben, dass der Hund den sie erwerben möchten, im VDH gezüchtet wurde (Verband für das deutsche Hundewesen), der Dachverband in dem alle Rassezuchtvereine vertreten sind. Eine sehr kluge Entscheidung! Hunde ohne Papiere, Hunde mit Papieren, die selbst gemacht sind und Hunde mit Papieren anderer Dachverbände sind die Mehrheit. Es heißt immer, dass die einen das "Produkt" sorgsam herstellen und die anderen eine Mogelpackung, mit gleichem Aussehen aber mit anderem Inhalt. Also keine Konkurrenz, sondern zwei unterschiedliche Paar Stiefel. Schauen sie also genau hin, wenn Sie sich für einen Welpen interessieren

Finden Sie eine Züchter in der Nähe oder fragen Sie bei der Welpenvermittlung nach.

Welpenlisten

American Cocker Spaniel

American Water Spaniel

Clumber Spaniel

English Cocker Spaniel

English Springer Spaniel

Field Spaniel

Irish Water Spaniel

Sussex Spaniel

Welsh Spaniel